Mund-Hand-Werk
„Habt’s net Lust zu mir ins Studio nach München zu kommen. Wir reden ein bisserl, ihr erzählt den Zuhörern von euch und eurer Musik. Und dann spielt’s noch ein zwei Stücke ein, damit jeder hören kann, wie’s klingt.“

Wir waren höchst überrascht von diesem Anruf. Wir beim Bayerischen Rundfunk?! Schlechter Scherz oder was? Schließlich kann niemand behaupten (und wir am allerwenigsten), dass wir mit unserer handgemachten Musik weit und breit bekannt wären.

Kein Scherz! Bernt Lusteck höchstpersönlich war am Apparat. Er moderiert die Sendung "Bayern1 Schmankerl", die jeden Samstag um 21.00 in BR1 ausgestrahlt wird. Und er wollte tatsächlich uns. Andreas Lucke, dessen Eltern in Breitenberg wohnen, hatte ihm unsere neue CD "Zammag'schuastat - zammag'flickt" sozusagen wärmstens ans Herz gelegt (Herzlichen Dank dafür!). Und die Musik gefiel
Also fuhren wir am 12. Juli nach Müchen und verbrachten einen lockeren Nachmittag im Studio. Bernt Lusteck ist ein patenter Mensch, der von vorne herein jegliche Spannung abbaute und in ganz entspannter Atmosphäre mit uns plauderte.
Anschließend nahmen wir noch zwei Lieder 'live' auf, damit der Zuhörer auch weiß, wie es klingt, wenn wir auf der Bühne stehen.
Eine großartige Sache, die zwar kaum zu wiederholen sein wird, aber neue Erfahrungen gebracht hat.

 
Der Arbeitsplatz des Tontechnikers.
 
Tontechniker Werner - Das Studio, spartanisch, praktisch, gut!
 
Nur kein Stress - locker bleiben!
 
Andreas Lucke schaute auf einen Sprung vorbei.

Beim Gespräch mit Moderator Bernt Lusteck (2.v.r.)