Mund-Hand-Werk

Wir trauern zutiefst um "unsere" Hannelore, die jahrelang mit uns Musik gemacht hat, die hauptverantwortlich war für das "Bayerische Element" bei MUND-HAND-WERK, die mit ihren Ideen und ihrer sehr schönen Stimme unseren Satzgesang wesentlich geprägt hat und - selbst wenn all diese (und viele andere) Verdienste nicht gewesen wären: Sie war eine gute Freundin, stets hilfsbereit und zupackend, eine Seele von Mensch und in jeder Insicht einfach sympatisch:

Hannelore, bei uns wirst du nie vergessen sein.
Wir verabschieden uns mit einem musikalischen Gruß, den du oft mit uns gesungen hast. Ruhe in Frieden in der Ewigkeit Gottes.

Musikalischer Werdegang:

Hannelore war über Jahrzehnte mit uns musikalisch verbunden: zunächst als Schülerin dabei als 1982 der Jugendchor der Pfarrei Breitenberg gegründet wurde, später dann als tragende Säule bei der sich aus dem Jugendchor entwickelten Gruppe "panta rhei" und schließlich seit 2004 festes Mitglied bei uns - bei MUND-HAND-WERK. In diesen 13 Jahren haben wir ihre immense Musikalität, ihren Ideenreichtum und ihre zupackende Art mehr als schätzen gelernt. Ob bei Proben oder Auftritten: Hannelore war stets mit professioneller Einstellung bei der Sache. Sie konnte blendend Fehler ausgleichen und war brilliant wenn es um harmonischen Satzgesang und Harmonie ging. Trotz unterschiedlicher musikalischer Auffassungen (sie "entsprang" mehr der volksmusikalischen Seite) gab es nie irgendwelche diesbezüglichen Auseinandersetzungen.

Sie wusste: Berühmt werden wir nie mit unserer selbstgemachten Musik (dazu waren wir musikalisch zu bieder und textlich zu kompliziert.), aber der Spaß an der Sache und am Entstehen neuer Lieder war und ist uns Ansporn und nun auch Verpflichtung.

Kleine Bildergalerie über die Jahre: